Best-of-Auswahl an Artikeln

=>   

Übersicht über aktuelle Artikel

Adventstüten in Bayreuth zum Mitnehmen

Chance für Ideen, die unmöglich schienen

Voller Leidenschaft sammelt Eva Ernst gerade Mandarinenkisten in Bayreuth. Denn sie bilden das Grundgerüst für den Stall der selbst gebastelten Krippen. Diese können die Kinder ihrer Gemeindebasteln. In vier Tüten wird sie in der Adventszeit Bastelanleitungen und Materialien zum Abholen aushängen.

Sonntagsblatt-Ausgabe 48, 29.11.2020

Symbolbild Obdachlose, Foto: Pixabay

Nothilfe für die Schwächsten in der Krise

Wer leidet nicht unter der Corona-Krise: den Ängsten vor der Ansteckung, der Ausgangssperre und der Einsamkeit? Dennoch trifft es die Schwächsten besonders hart. Tabea Bozada von der Stadtmission Nürnberg berichtete bereits in den ersten Tagen nach Ausrufung des bayerischen Katastrophenfalls von einem verzweifelten Hartz-IV-Empfänger, der bei ihr anklingelte …

Sonntagsblatt-Ausgabe 13, 29.3.2020

Fruehe_Christin_Katakomben_Rom

Frauen in der Bibel: eine unmögliche Verbindung?

Hieß der Evangelist Lukas in Wahrheit Lydia? Welche Rolle spielten Frauen in den frühchristlichen Gemeinden? War Gott im Alten Testament mit Aschera verheiratet?

Sonntagsblatt-Ausgabe 13, 29.3.2020

Familienberatung Diakonie Nürnberg Virtuell und persönlich

Krise brachte Familien in gemeinsames Boot

Durch Corona aus der Krise? Einigen Paaren und Familien sei dies durchaus gelungen, so Elisabeth Rümenapf. Die Leiterin bei der Erziehungs-, Paar- und Lebensberatung der Stadtmission Nürnberg weiß, wie Ausnahmesituation gute Veränderungen bewirkt haben. „Einige Familien haben diese Zeit für sich genutzt“, weiß sie. 

Sonntagsblatt-Ausgabe 24, 14.6.2020

Duschgel und Reiniger selbst herstellen, Klimafasten, Eigenproduktion

Klimafasten trotz Krise

Am schwersten fiel mir bisher der Verzicht auf Internet und Smartphone. Als zwei der 40 Herausforderungen zur Klimafasten-Aktion wollten auch diese Ziele angegangen sein. Ein Glück: Das ließ sich schaffen, bevor Corona das Leben bestimmte. In vielen anderen Bereichen bietet sich gerade in den aktuellen Zeiten des Verzichts die Gelegenheit, noch einmal ganz neu da­rüber nachzudenken, was wirklich notwendig und gut für unser Leben ist. 

Sonntagsblatt-Ausgabe 13, 29.3.2020

Diakonissengemeinschaft Puschendorf unter dem Regenbogen

Geborgen unter der Kraft des Regenbogens

„Es gab den Regenbogen zu Beginn der Coronazeit – das Zeichen der Treue Gottes über unserem Dorf.“ Das ist Schwester Evelyn Dluzakaus Puschendorf, wichtig. Auch die Corona-Zeit stand unter Gottes Schirm. Gebetsgemeinschaften blieben indes in den evangelischen Communitäten erhalten. Ob auf dem Schwanberg, bei der Communität Christusbruderschaft Selbitz oder in Puschendorf: Die Schwesternschaften gelten als Hausgemeinschaft.

Sonntagsblatt-Ausgabe 20, 17.5.2020